29.4.12

Derrynane Park im April.


Nach einem Nachmittag im Park von Derrynane ein Pint im Blind Piper in Caherdaniel.

15.4.12

Der Bolus Head Wanderweg

Ein weiterer wunderschöner Frühlingstag in Irland -
und nach einem Frühstück im Garten die Idee, den Bolus Head Loop Walk in Angriff zu nehmen...


 Auf Anraten der Locals, die diesen wunderschönen Rundwanderweg in Ducalla in St. Finian´s Bay ermöglicht haben, starteten wir am Ende des Weges mit einem relativ steilen aber kurzem Anstieg zum alten Tower, um dann von dort entlang der Klippen hinab zu wandern.
Dies ist nicht nur weniger anstrengend sondern ermöglicht auch viel schönere Ausblicke während des Gehens auf das Meer und die Skelligs Inseln.

 Blick über die Ballinskelligs Bucht, links im Hintergrund ist Lough Currane bei Waterville...

 Der Wachturm auf Bolus Head, links Canuig Mountain, der aber nicht im Loop zu erwandern ist...


 Zu dieser Jahreszeit sind die Lämmer eine Augenweide...





Hier ist ein Artikel mit Fotos vom Sommer letzten Jahres über den Bolus Head Loop Walk

4.4.12

Fotografie Workshops in Kerry

















Hobbyfotografen überlegen oft, ob sie mal an einem Workshop teilnehmen sollten und was man dort wohl lernen kann. Hier mal ein Beispiel aus der Praxis.
 Ich hatte gestern bei einem Ausflug mit Torsten aus Oldenburg eine Begegnung mit dem oben abgebildeten Felsen der auf dem Weg durch Ballagh Beama Gap unterhalb der Strasse liegt.
Ich hatte den Felsen schon vorher gesehen und entweder war das Licht nicht gut oder ich war eher auf dem Weg nach oben und wollte nicht zuviel Zeit damit verbringen.
 Gestern kam nun alles zusammen. Das Licht war interessant und wechselte alle 20-20 Sekunden zwischen Wolken und Sonne. Wir begannen mit ein paar Fotos und war schnell begeistert wie dramatisch der Felsen in der Landschaft ausssieht.
Wir gingen mit unseren Stativen um den Stein herum, fotografierten konzentriert,  Torsten packte sein Fischauge aus und ich zeigte ihm was für eine Wirkung der Polfilter hat. Wir kletterten etwas den Berg hinauf und entdeckten verschiedenste Möglichkeiten zu fotografieren und den Felsen in der Landschaft zu zeigen. Auch eine zweite Gruppe Steine in der Nähe schien uns ein Motiv.
Die richtige Blende, das kompositorische, und natürlich das schnell wechselnde Licht setzte einen kreativen Prozess in Gang der sich eigentlich nur um einen Stein in der Landschaft dreht aber doch um die ganze Welt der Fotografie kreist: Der Fotograf und sein Thema, verschiedenste Arten ein Motiv zu packen und natürlich die Schönheit unberührter Natur und des Lichts.
Gedankenaustausch, aktives Lernen und vergleichen von Ergebnissen, all das kann man wunderbar bei einem Fotografie Workshop tun und Kerry ist ein idealer Ort dafür.
Welches mein Lieblingsbild kann ich heute noch garnicht sagen, ich lass es erst einmal eine Weile setzen.
Insgesamt habe ich 77 Aufnahmen gemacht, die erste um 13.15 Uhr die letzte um 14.05 Uhr. Die 17 Fotos hier sind ein Kondensat, aber nicht das Ende. Morgen wenn das Licht ganz anders sein wird muss ich wahrscheinlich wieder dort anhalten.