16.12.13

Ein Hoch, ein Quer, das ist nicht schwer!

Ballinskelligs Pier, alle vier Fotos



Fotografen-Weisheiten wie den Titel des heutigen Posts habe ich immer wieder gehört und aus verschiedensten Gründen gemerkt. Etwas wahres ist wohl dran an den Sprüchen und hilfreich können sie auch manchmal sein. Bei den ersten drei Fotos habe ich den Rat meines damaligen Chefs bei der "Welt" beherzigt und beide Formate ausprobiert.
Das spannendere Bild nahm ich allerdings auf nachdem ich mich umgeschaut hatte und gerade hinter mir diese wunderbare Schuppentür entdeckte. Ich weiss nicht ob es dazu auch einen Fotografen Spruch gibt, aber ich empfehle einfach mal auch zu schauen was hinter Dir steht oder liegt.
Auch im Bezug auf einen Jahres-Rückblick keine schlechte Idee. Mehr demnächst hier.
Michael Herrmann 2013

30.8.13

Abends in der Gap of Dunloe mit dem South Kerry Camera Club









Nach 19 Uhr kann man durch die Gap of Dunloe mit dem Auto fahren ohne den Pferdefuhrwerken zu begegnen. Gestern abend hatte der Kamera Club ein Outing in der Gap. Die steil abfallenden Berge auf beiden Seiten und die verschieden Wasserflächen und kleine Flüsse sind ein wunderbarer Ort für Fotografie.
 Natürlich kann man die Gap of Dunloe auch wunderbar durchwandern oder mit dem Fahrrad durchfahren.
Die beiden Bergketten links und rechts der Gap sind immer noch auf meiner Liste der noch zu laufenden Routen.
Alle Fotos wurden mit einer Canon 5dII, mit dem 2.8/40mm Objektiv erstellt.
©Michael Herrmann 2013

10.6.13

Juni Foto Workshop mit viel Sonne in Kerry

Farmer in Cill Rialaig

Blick auf die kleine Skellig

Skellig Michael, Monastery

Rückfahrt von den Skelligs

Small Skellig mit tausenden Basstölpeln

Sonnenuntergang am Valentia Lighthouse

Ballycarbery Castle

Foto von der Dingle Bay, von Mountain Stage

Sun Beam Schiffswrack am Rossbeigh Strand


Portmagee Cliffs und Coomanaspic Mountain

Portmagee cliffs

Ballagoisin Pass

Fossa

Muckross Park in Killarney

Ladies View am Ring of Kerry

Puffin Island uns Skelligs

St.Finians Bay Strand

Cill Rialaig Steinmauern und Blick auf Scariff und Denish Island


Ich hatte mich schon lange auf den Fotoworkshop im Juni gefreut. Der lange Winter und der kalte Frühling in Kerry, nun endlich konnten wir zusammen in unserer kleinen Gruppe die Gegend in Kerry erkunden und fotografieren. Nachdem die technischen Aspekte der Fotografie erklärt waren konnten wir die schönsten oder manchmal auch interessantesten Punkte in Kerry besuchen. Noch vor der offiziellen Eröffnung hatten wir die Chance Valentia Lighthouse am Cromwell Point zu besichtigen und hatten auch noch einen dramatischen Sonnenuntergang als Bonus. Das Wetter und der schöne klare Himmel über Kerry hat richtig Spass gemacht und die Sonnencreme wurde mit jedem Tag immer wichtiger. Auf der Fahrt zu den Skelligs hat das Boot ein wenig geschaukelt aber die Fotos und die Besichtigung der Insels mit den tausenden Vögeln und der Abtei auf Skellig Michael war die Reise allemal wert. Die Mischung aus Landschaft, Kulturstätten und Begegnungen mit Einheimischen machten die Woche wieder zu einem Erlebnis nicht nur für Fotografieinteressierte. Bei Gelegenheit werde ich an dieser Stelle auch Fotos von meinen Teilnehmern zeigen.

8.5.13

Der Leuchtturm auf Valentia Island öffnet im Juni.

























Am ersten Juni Wochenende öffnet der Leuchtturm auf Valentia Island am Cromwell Point seine Türen für die Öffentlichkeit. Dank einer aktiven Gruppe auf der Insel die den Tourismus fördern will und der Genehmigung des Betreibers Commissionar of Irish Lights kann dann Valentia Lighthouse besichtigt werden. Der Leuchtturm und die angrenzende Gebäude sind ein idealer Ort zum fotografieren und ein wenig über die Geschichte  der Region zu lernen. Der Ausblick vom Balkon ist atemberaubend, es ist als ob man direkt über dem tobenden Wellen steht. Für Fotografen empfehle ich ein Stativ mitzubringen und vielleicht ein gutes Weitwinkel Zoom für die Innenaufnahmen. Das Treppenhaus, die Fresnel- Linse und Details vom Geländer sind mir am meisten aufgefallen. Von der nahen Glenleam Bucht kann man ausserdem noch Fotos mit dem Teleobjektiv machen. Von der Strasse zum Leuchtturm gibt es immer ein paar spannende Motive mit dem Meer und den manchmal sehr dramatischen Wellen.
Wie immer warne ich davor die Felsen zu erklettern, das Meer ist unberechenbar und die glatten Steine bieten keinen halt.